Menu

Tagesmütter – Ihre Kinder in den besten Händen

Kinderbetreuung durch Tagesmütter ist die optimale Lösung, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Berufstätige Eltern wissen ihre Kleinen gut aufgehoben, die Kinder fühlen sich in der familiären Atmosphäre ihrer Tagesmutter rundum wohl. Ob Lieblingsspielzeug, besondere Hobbies oder spezielle Bedürfnisse – die Tagesmutter kann auf die Individualität des Kindes gezielt eingehen. Schließlich ist Ihr Kind doch etwas ganz Besonderes!

Gute Gründe für eine Tagesmutter:

individuell

  • für jede Familie die passende Lösung
  • dem Tempo des Kindes angepasst
  • fördert die Stärken des Kindes
... das ist die optimale Basis für die Entwicklung Ihres Kindes

geborgen

  • kleine Gruppe (max. 4 Kinder in der Kleinkindbetreuung)
  • feste Bindung zu einer Bezugsperson
  • Einbindung in den Alltag der Familie
.... hier können sich die Kinder fallen lassen

für kleine und große Kinder

  • vom Baby bis zum Schulkind
  • Aufgabenbetreuung
  • Klein und Groß lernen voneinander
..... soziale Kompetenz wird früh geübt

Ernährung

  • täglich frisch gekocht
  • Kinder helfen mit
  • regional, saisonal, ausgewogen
..... schafft bei den Kindern schon frühzeitig ein Bewusstsein für Ernährung

Ausgezeichnete Ausbildung

Die umfassende theoretische und praktische Ausbildung ist nach dem Gütesiegel des Bundesministeriums für Famlien und Jugend ausgerichtet und umfasst 300 UE (Unterrichtseinheiten) und schließt ab mit einer schriftlichen Arbeit.

Ausbildungsinhalte:
Lehrgangseinführung, Recht/Organisation und Administration, Berufsbild Tagesmutter, Kindersicherheit, Erste Hilfe, Gesundheitsförderung- und prävention, Familiensysteme, Entwicklungspsychologie, Pädagogik-Didaktik, Kommunikation und Konfliktregelung, Zeit- und Haushaltsmanagement, Vor- und Nachbereitung Praktikum, Praktikum, Lehrgangsreflexion. Zusätzlich gibt es eine verpflichtende Aus- und Weiterbildung im Ausmaß von 20 UE pro Jahr.

Die Ausübung der Tagesbetreuung als Tagesmutter/-vater bedarf der Bewilligung durch die Bezirksverwaltungsbehörde. Diese erfolgt mit Bescheid und wird nur erteilt, wenn die ordnungsgemäße Betreuung sichergestellt ist.

Studie zur Kinderbetreuung

Tipptoppe Tagesmütter
Kaum beachtet, aber wertvoll: Tagesmütter sollen Kinder besser betreuen als Kita-Kräfte, sagt eine Studie einer Wiener Entwicklungsforscherin.

BERLIN taz | Kleinkinder sind bei einer Tagesmutter besser aufgehoben als in einer Kita – zumindest in Österreich. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Wiener Entwicklungsforscherin Lieselotte Ahnert in Niederösterreich durchgeführt ​ hat und die sie auf einer Konferenz zur Kindertagespflege in Berlin vorstellte. In den drei Themenfeldern Anregung, Geborgenheit und Struktur, nach denen die Qualität der Betreuung gemessen wird, schnitten die Tagesmütter (Tagesväter waren nicht zu finden) besser ab als die Kitas. Demnach scheint die Tagespflege für ein- bis zweijährige Kinder eine gute zeitliche Brücke zwischen der Elternbetreuung und der späteren Kita zu bilden. Die Kinder waren aufgeschlossener und weniger sicherheitsbedürftig als die daheim erzogenen. Zugleich hatten sie ein stärkeres Geborgenheitsgefühl als die Kinder in Kitas. Sie entwickelten zu den Tagesmüttern sicherere Beziehungen als ihre AltersgenossInnen zu ErzieherInnen. Aus diesem Geborgenheitsgefühl heraus können Kinder losziehen und lernen: Deshalb war die kognitive Entwicklung bei diesen Kindern schneller als bei den Kita-Kindern. Zudem entwickelten sich Jungen in Kitas langsamer als Mädchen, bei Tagesmüttern dagegen waren beide Geschlechter gleich schnell. Ahnert verwies darauf, dass die Tagespflege in Österreich professioneller organisiert sei: „Wir waren überrascht, auf welch hohem Niveau Kindertagespflege in Niederösterreich angeboten wird“, erklärte sie. So seien Tagesmütter besser vernetzt als in Deutschland, sodass Krankheitsfälle und Urlaube mit anderen Tagesmüttern abgesprochen werden konnten. „Die Mütter werden mit diesen Problemen nicht alleingelassen“, so Ahnert.

Quelle: Taz.de Artikel vom 23.4.2012 ​